FURTERER OKARA...
Preis 37,90 €
BIO-H-TIN System...
Preis 13,99 €
RAUSCH HAIRSPRAY...
Preis 4,50 €

Haare im Sommer pflegen und schützen

© triocean AdobeStock 223620756

 

Im Sommer entspannt man sich, besonders an heißen Tagen, gerne im Freibad oder, noch besser, gleich am Meer. Sonne, Hitze und dazu Chlor- oder Salzwasser – diese Kombination geht den Haaren besonders an die Substanz. Durch die Hitze können die Haare austrocknen. Besonders bei hohen Temperaturen schwitzt man mehr und wäscht sich entsprechend auch häufiger die Haare, auch dies ist eine Belastung. Zudem greifen Chlor und Salz die Haare an, durch Chlorwasser kann ein unschöner Grünstich entstehen. Zwar ist das Problem, das vor allem blonde Haare durch das Chlor ins Grünliche tendieren, allgemein bekannt. Für dunkles Haar trifft das jedoch genauso zu, es ist nur weniger offensichtlich.

Salzwasser hat seine eigenen Tücken. Einmal entzieht das Salz den Haaren Feuchtigkeit, vor allem dann, wenn man die Haare nach dem Bad im Meer an der Luft trocknen lässt. Dann verdunstet das Wasser, zurück bleiben kleine Salzkristalle und diese ziehen wiederum weiterhin die Feuchtigkeit aus den Haaren. Durch die Kristalle entsteht außerdem ein Effekt, als hätte man kleine Brenngläser in den Haaren, die Sonnenstrahlen werden gebündelt und greifen die Haare stärker an.

Ein weiterer Aspekt betrifft Haarfarbe: Im Sommer bleicht die natürliche Haarfarbe durch Sonneneinstrahlung aus, das gilt für gefärbte Haare aber genauso. Zudem ist bei Farbe das Risiko, dass Chlor oder Meerwasser unschöne Einflüsse haben, noch einmal größer.

Wie kommt man nun aber trotz all dieser Faktoren, die die Haare belasten, mit gepflegten Haaren durch die warme Jahreszeit?

Tatsächlich kann man schon ein wenig vorbeugen, indem man die Haare besonders pflegt, bevor der Sommer angefangen hat oder bevor man in den Urlaub fährt. Ähnlich wie mit der Haut verhält es sich auch mit den Haaren: In Zeiten besonderer Belastung darf die Pflege reichhaltiger sein. Einerseits ist es natürlich sinnvoll, Pflegeprodukte auf den eigenen Haartyp abzustimmen, um das beste Ergebnis zu erhalten. Allgemein ist eine große Portion Feuchtigkeitspflege jedoch hilfreich, Macadamia-, Mandel- oder Arganöl sind ebenfalls sehr empfehlenswerte Inhaltsstoffe für Haarpflegeprodukte. Die Spitzen sind besonders empfindlich, hier gibt es spezielle Spitzenfluids, um sie zu reparieren und zu stärken.

Frisch geschnittene Haare kommen mit Sommerbelastungen in aller Regel besser zurecht. Noch einmal die Spitzen nachschneiden zu lassen, bevor der Urlaub startet, ist also nicht falsch. Verzichten sollte man dagegen darauf, die Haare zu färben. Das erledigt man besser nach dem Urlaub, dann kann der Friseurbesuch auch gleich dazu dienen, kleine Sommerschäden wieder auszugleichen.

Eine weitere Parallele zwischen Haut und Haaren besteht darin, dass man auch die Haare vor der direkten Sonneneinstrahlung schützen sollte. Mit einer Kopfbedeckung nach draußen zu gehen, schützt gleichzeitig vor Hitzschlag und Sonnenstich. Selbst ein Tuch hilft schon dabei, zumindest die Haare ein wenig abzuschirmen. Darüber hinaus lohnt sich ein Sonnenschutzspray für die Haare, so werden sie vor dem Austrocknen oder UV-Schäden bewahrt.

Lange Haare werden im Sommer gerne gebändigt, indem man sie zusammenbindet oder hochsteckt. Dabei sollte man darauf achten, Haargummis ohne Metall zu verwenden und eher große Haarklammern statt kleinen Spangen. Sind die Haare noch nass, nicht zu fest zusammenbinden. Als Alternative taugen Flechtfrisuren, diese sind für die Haare weniger strapaziös.

Um die Belastung durch Chlor oder Salz im Wasser möglichst gering zu halten, hilft noch mehr Wasser – aber eben klares Süßwasser. Nach dem Schwimmen möglichst schnell die Haare zu waschen, befreit sie von Rückständen. Tatsächlich ist es auch hilfreich, bereits mit nassen Haaren ins Wasser zu gehen, da die Haare im feuchten Zustand weniger Chlor- oder Salzwasser aufnehmen und damit auch weniger belastet werden.

Abgesehen von der vorbereitenden Pflege vor Sommerbeginn, ist natürlich auch während des Sommers mehr Pflege angesagt. Spezielle After-Sun-Produkte helfen beim Regenerieren, öfter einmal eine Kur oder eine Haarmaske aufzutragen, hilft ebenfalls, Schäden an den Haaren zu minimieren. Wenn man sich im Sommer Entspannung gönnt, bekommen die Haare ebenfalls ihre Portion Wellness. Wenn man berücksichtigt, dass Haarpflege im Sommer zu einem großen Teil Schutz der Haare vor Sommerbelastungen ist, ist es gar nicht so kompliziert, mit gesunden Haaren durch den Sommer zu kommen.

Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
weiterempfehlen drucken
Ausgeruhte Menschen haben weniger Infekte
Ausgeruhte Menschen haben weniger Infekte


Hausmittel bei Muskelkater
Hausmittel bei Muskelkater


Aromatherapie: Eine dufte Sache
Aromatherapie: Eine dufte Sache


Am 29. September ist Weltherztag
Am 29. September ist Weltherztag


Sind freie Radikale schlecht für die Gesundheit?
Sind freie Radikale schlecht für die Gesundheit?


Tierisch schlau: Unsere Mitgeschöpfe nutzen Heilkräuter
Tierisch schlau: Unsere Mitgeschöpfe nutzen Heilkräuter


 Drucken |  Seite empfehlen Impressum / Datenschutz  |  Kontakt  |  
 
Unsere AGBs

Preise inkl. MwSt. Rabattierte Produkte sind unter Umständen nicht mit Kundenkartenrabatten kombinierbar. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
* bisheriger Preis